RELAtief
Nichts ist so, wie es zu sein scheint ....                                                                
Mittwoch, 23. März 2016
# 0379: (III) Die "Blütezeit" des Netzes ....

Im diesem letz­ten Teil, Teil III, setze ich mich mit verbliebenen Aspekten aus­ein­an­der, die der Autor Horx aus den von ihm ver­tre­te­nen The­sen zu erken­nen glaubt. Und natür­lich mit der von ihm pro­pa­gier­ten " .. Hass­kul­tur bei Face­book & Co .."

[Ganzer Artikel auf einer Seite => HIER]

Gestern ging es um die Alters- und Bildungsstruktur der angeblich so wenig duldsamen "Gebil­de­ten und Jün­ge­ren" die nicht stän­dig "ange­hasst" und "ange­pö­belt" werden wollen.

Thema heute ist also "Hass­kul­tur bei Face­book & Co.", wobei ich mir wieder einen etwas ausschweifenden Bogen erlaube, nur Hass wäre ja langweilig. Besser ist richtig Zoff, so mit Anwalt & Gerichten ...! Nein, nicht wirklich, aber ein Schlenker zu den von Horx so gepriesenen "Qualitätsmedien" muß erlaubt sein.

"For 15 years Little Green Footballs has been a leading source of unique stories and opinion about news, politics, art, culture and music, as well as a host for one of the best commenting communities on the web, wonderfully free of the trolls and haters that plague most comment sections."

[Quelle des Zitates]

Dieses Zitat stelle ich deswegen an den Anfang, weil es beweist:
Es geht auch anders als mit Pöbelei & Hasstiraden in Kommentaren. Anders als Herr Horx in seiner eher generellen Aussage sehe ich die Ursache in dem Mix des Publikums, dem Umgang mit Störern und dem angestrebten Leser- (und Schreiber-) niveau eines Veröffentlichungsmediums:

Je breiter angelegt und je weniger spezifisch die Inhalte sind, desto wahrscheinlicher sind Entgleisungen. Das ist einfach erklärt. Wenn ein Leser etwas nicht versteht hat er (mindestens) drei Möglichkeiten der Reaktion:
Wegsurfen,
lächerlich machen,
gegenhalten, oft aggressiv.

Je komplexer also die Erörterungen sind, umso mehr "Ausschlag" an Emotionen werden sie hervorrufen - und wegen der (relativen) Anonymität überschlagen sich oft die überhitzten Argumente, gleiten ins Persönliche und manchmal sogar Gesetzwidrige ab.

Wenn der Anspruch eines Blogs erhalten wird werden jene, die die Inhalte nicht verstehen irgendwann aufgeben und weg bleiben. Erste Gruppe eliminiert.

Es ist die Aufgabe der Moderation für Ordnung zu sorgen, damit sollte es wenigstens eine Weile Ruhe geben, weil ganz ohne diese Begleiterscheinung der "Leserbriefersatz-Kommentare" wird es nie gehen. Der Unterschied - und das verkennt Herr Horx völlig - zu einem Leserbriefkasten bei Redaktionen ist deren Möglichkeit Harmonie zu suggerieren indem die Störer ausgesondert und gar nicht erst veröffentlicht werden. Das ist aus meiner Sicht nicht "besser" im Sinne von mehr Qualität, auch nicht demokratisch, sondern Machtausübung im Sinne von Meinungssteuerung der Massen. Moderation & ein bekannter, streng eingehaltener Ordnungsrahmen lösen nicht das Problem mit Aggressiven. Sie machen das Lesen für die wirklich interessierten einfacher. Bei "telepolis" hilft beispielsweise eine Bewertung der Qualität durch Mitkommentatoren Auswüchse zu vermeiden.

"Verächtlich machen", die dritte Variante, kann nach dem Prinzip "Gleiches mit gleichem vergelten" (nicht so gute Wahl) oder durch völliges Ignorieren (beste Wahl) angegangen werden. Die Agierenden laufen ins Leere, ihre Attacken laufen sich tot. Es wird ruhig.

" .. Wenn sich herausstellt, dass Facebook durch die Hasskappen der Welt übernommen wird, wird irgendwann niemand mehr zu Facebook gehen .. " so schreibt Horx und es steckt die Unterstellung darin, dass facebook das etwa nicht recht sein könnte. Ich behaupte das Gegenteil, denn der Umgang mit Reklamationen - selbst von staatlichen Stellen - beweist genau das Gegenteil. Es interessiert facebook nur vordergründig welche INHALTE bewegt werden. Worauf es ankommt sind die DATEN der Nutzer:
Bargeld lacht! Jede Information die Geld bringt wird verarbeitet, da stören Untersuchungen des "WIE?" "WARUM?" oder "WAS?" nur bei der Generierung von 'profit'.

Was an 'usern' an einem Ende verloren geht wird am anderen Ende neu einsteigen .... die Schwankungen bedingen sich nur aus den absolut vorhandenen potentiellen Nutzern, deren Zahl schwankt ja ebenfalls nach Jahrgängen.

facebook ist
das Unterschichtenfernsehen
übertragen auf 'print'

  • so einfach, so klar, so falsch eingeschätzt vom Zukunftsforscher. Ein umfassenderes Fazit (auch) hierzu folgt ganz am Ende des Beitrages

" .. Die Medien werden sich wieder auf ihre geistig-­kulturellen Kern­funktionen besinnen .. " - das wird nicht genügen. Die Kernfunktion der Medien ist als Vierte Gewalt die drei anderen Gewalten des demokratischen Staates zu kontrollieren. Das werden sie weder analog noch digital schaffen wenn die Parole so verstanden werden soll, dass sie es jetzt schon ganz richtig machen. Gerade für die als leuchtendes Beispiel für einen gelungenen analog-digitalen Auftritt benannte "Zeit" ist eine politische Nähe insgesamt und speziell durch ihre Redaktionsmitglieder zu verzeichnen. Nicht nur auf das Inland bezogen, auch für andere Regierungen.

" .. weil der Kern dessen, was sie tun, authentische Sinnproduktion ist .. " - einer dieser kryptischn Horx-Sätze die Alles oder Nichts bedeuten können:
Wenn Redaktionen mit Lobbyisten, Verbänden und einzelnen Regierungsvertretern eng verbunden sind erweckt das mindestens den Anschein von Parteilichkeit. Nicht von "Sinnproduktion" im Sinne (!) der Bevölkerung die diese Blätter bezahlen.

Das Gegenteil also von vorurteilsfreier, ausgewogener Berichterstattung. Vielleicht spricht Horx deswegen von " .. wirklich guten Quali­tätsmedien .. " und erspart es sich, diese leere Floskel mit Inhalt zu füllen. Die Qualitätsmedien arbeiten allesamt mit den Agenturmeldungen, nur vereinzelt werden noch Eigenrecherchen durchgeführt. Wo da die Qualität zu finden ist bleibt rätselhaft.

Großverlage, das darf nicht unerwähnt bleiben, haben ein Interesse Politik mitzubestimmen. Richtlinien macht die Kanzlerin, gut befreundet, wie bekannt, u.a. mit Frau Springer. Kaffeekränzchen wie bei Müllers? Mit Austausch von Backrezepten? Wenig glaubhaft!

Aufklärung betreiben heute die wenigsten dieser "Qualitätsmedien". Die kommt von völlig auf sich gestellten Weblogbetreibern, Youtubern und anderen Einzelkämpfern [Markus Beckedahl (netzpolitik); Tilo Jung (Jung & naiv); alternative Redaktionen wie "Krautreporter", leserfinanziert.] - oft gerade gegen den Widerstand der Etablierten. Dort erfährt der Leser Hintergründe, die aus falsch verstandener Staatsräson oder Angst um die eigene Position im Verteilungskampf um Anzeigengelder in den großen Häusern nicht mehr zu finden sind.

Fazit, und jetzt ernenne ich mich zum "Zukunftsforscher":

Nicht die "Qualitätsmedien" werden uns wahrhaftig informieren, sondern kommentierende Aggregatoren, Spartenblogs & kommentierte Videomitschnitte.
Nicht die "Blütezeit", sondern der "Honeymoon" ist vorbei. Die Konsolidierung, schon weit fortgeschritten was die Bloglandschaft angeht, wird sich weiter fortsetzen. Übrig bleibt dann irgendwann ein Konglomerat aus Einzelkämpfern, Gruppenkämpfern und Massenveröffentlichern.

Also wie schon immer.
Nur überwiegend elektronisch ....

... Comment

Ich denke nicht, das die Blütezeit des Netzes vorbei ist, sondern lediglich die Zeit der falschen Illusionen, die man sich darüber machte. Ich habe mich vor zwei Jahren an anderer Stelle ausführlicher mit der netzpolitischen Katerstimmung beschäftigt, aber ich sehe eherlich gesagt überhaupt nicht, dass die "Qualitätsmedien" von dieser Ernüchterung auf breiter Front profitieren werden. Ich will (zumal in meiner Eigenschaft als Medienarbeiter) das Mem der "Lügenpresse" nicht über Gebühr strapazieren, aber es ist doch spätestens seit der Ukrainekrise ziemlich offensichtlich geworden, dass die Agenda der sogenannten "Systenmmedien" sich immer weniger mit den Interessen und Wahrnehmungen ihrer Rezipienten deckt. Daüber kann dass ganze Gequatsche von "Qualität" und das zunehmende Abwürgen von Leserkommentaren nicht hinwegtäuschen.

... Link

@ Mark793

Da sind wir völlig einer Meinung - ich habe mich daran gemacht diese etwas längere Erörterung zu verfassen weil mich die schwammige, uninformierte Art des Umganges durch Horx [wie oft schon müßte ich dabei an das englische "hoax" denken!] aufgebracht hat.

Dabei verkenne ich nicht, welche Schwächen derzeit die vielfältigen Angebote in Blogs etc. haben. Dennoch sehe ich gerade in dieser Lückenhaftigkeit der Recherche und teilweise zu optimistischen Sicht der 'Macht', die das haben soll, die Chance durch Lektüre mehrerer solcher Angebote (In- & Ausland) sich selbst mindestens ein besseres Bild zu verschaffen als es in den sogenannten "Qualitätsmedien" geboten wird.

facebook ist dabei für mich nicht von Interesse, da schaue ich nur an was Andere darüber sagen & veröffentlichen. Bei twitter allerdings bin ich tatsächlich (obwohl zunächst skeptisch) auf manche Perle gestoßen.
Dazu zählen dort bestimmt nicht die Autoren, die 'follower' sammeln. Mehr als 150 Abos halte ich nicht für überschaubar. Und ich blockiere grundsätzlich solche Angebote die ganz offenkundig der Werbung dienen.

Putin ist nicht mein 'Superheld', allerdings bin ich nach allem, was ich zu Syrien gelesen habe & mit Syrern besprochen habe der festen Überzeugung, dass sein Eingreifen die Lage der Menschen dort verbessert hat (sofern es da ein "besser" überhaupt gibt).

Mußte ich erst so alt werden um die Machenschaften zu erkennen, die uns manipulieren sollen? Ja, vor 50 hatte ich andere Sorgen. Das ist es, warum die Bevölkerung 'beschäftigt' gehalten wird - damit sie nicht zum Nachdenken kommt.

... Link

Eben, man ist ja auch nicht verpflichtet, Nischenangeboten und Blogs alles zu glauben. Man muss das als Chance betrachten, das Bild etwas abzurunden, das man sich macht, andere Facetten und Sichtweisen zur Kenntnis zu nehmen, die uns von den gängigen Lieferanten warum auch immer vorenthalten werden.

Putin ist ein gutes Stichwort in dem Zusammenhang. Natürlich ist das ein übler Autokrat, unter dessen Knute ich nicht leben wollte, aber die Dämonisierung dieser Person in unseren Medien hat in den letzten Jahren geradezu absurde Ausmaße angenommen. Und wer jetzt noch immer noch glaubt, es wäre in der Ukraine (und im Irak, in Libyen und in Syrien undundund) um Demokratie und dergleichen gegangen, dem ist nicht mehr zu helfen.

... Link

Zum Stichwort "Horx" darf ich noch nachtragen, dass ich vor Jahren auch ein paar Beiträge für Publikationen aus seinem Zukunftsinstitut verfasst habe. Insgesamt habe ich von dieser Art der Trendschau aber keine sonderlich hohe Meinung. Der Medienwissenschaftler Holger Rust hat die Arbeit populistischer Trendforscher wie John Naisbitt, Faith Popcorn, Matthias Horx oder Gerd Gerken mal als "die semantische Politur des Selbstverständlichen" bezeichnet, und das trifft die Sache ziemlich gut. Horx war mal ein guter Journalist, der recht originelle Themen auftat, aber dann fühlte er sich wohl zu Höherem berufen...

... Link

Die Tatsache, dass als Eintrittspreis für seine Veranstaltung (bis zu?) 198,- €uro verlangt & gezahlt werden hat vermutlich den Schritt zu Höherem vereinfacht ....

... Link

Zum Thema Verfälschung der Informationen zu Kriegseinsätzen habe ich schon verschiedentlich eben diese Zweifel geäußert:
Nichts geschieht ohne 'profit' aus Öl, Waffen oder Territorium (es könnte auch Einflußbereich heißen)

  1. www.re-actio.com
  2. www.re-actio.com

Im Beitrag unter folgendem Link
www.re-actio.com
geht es um die Trägheit der Massen - auch das mit ein Grund für die aktuelle Situation

... Link

Ich sehe, Sie sind up to date.

... Link


... Comment

 

 

Last modified:
16.10.18 03:01

 

Status
Sie sind nicht angemeldet
Main Menu
Suche
Calendar
Oktober 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
August
Letzte Änderungen
# 0454: Wieso, weshalb, warum?
Warum, so fragt man sich, wird denn das Thema "Ausländer"...
Mr.Yoda, 16.10.18 03:01
# 0453: Hallo & guten
Tag ....
Mr.Yoda, 31.08.18 23:21
# 0452: Aus der Serie
"Opa erzählt vom Krieg": Saisonware Die meisten Geschäfte sind mittlerweile...
Mr.Yoda, 27.08.18 13:05
# 0451: Wann ich anfange
Sinn, Berechtigung, und Nutzen zu überdenken .... .... jedenfalls nicht...
Mr.Yoda, 26.07.18 01:57
# 0449: Es ist warm
.... Es ist warm und ich bin immer wieder erstaunt,...
Mr.Yoda, 19.07.18 23:58
# 0448: Clausewitz: "das Einfache"
Der Krieg ist und bleibt "eine chaotische Mischung aus Ordnung...
Mr.Yoda, 15.07.18 00:36
# 0447: Kunst, riesengroß ....
[Quelle; Mehr Hintergrund via "Newatlas"]
Mr.Yoda, 13.07.18 14:22
# 0446: Von 1986 und
immer noch top-aktuell ...!
Mr.Yoda, 11.07.18 12:22
# 0445: Worum es wirklich
geht "Liebe dei­nen Näch­sten wie dich selbst" - aber was...
Mr.Yoda, 09.07.18 14:39
# 0444: 'multi-tasking-fähig' .... 'multi-tasking-fähig'
sol­len Men­schen heute am besten sein. → Geht das denn...
Mr.Yoda, 05.07.18 15:31
# 0443: Moderne Hexerei ..?!
Ich kann von Glück sagen, dass die Zei­ten der Inqui­si­tion...
Mr.Yoda, 03.07.18 03:47
# 0442: Aus "religiösen Gründen"
.... In den USA meh­ren sich die Fälle in denen...
Mr.Yoda, 28.06.18 08:15
# 0441: "Für meine Söhne
.... " "Für meine Söhne .... " schrieb Theo­dor Storm...
Mr.Yoda, 27.06.18 03:23
# 0440: So lange es
noch geht .... Das EU-Parlament stimmte am 20. Juni 2018...
Mr.Yoda, 22.06.18 13:30
# 0439: Jüdisch-christliche Werte? Weit
gefehlt! *update* [20.06.2018] Frü­her dachte man, es sei ohne die...
Mr.Yoda, 20.06.18 11:30
# 0438: Die Zukunft hat
schon lange begonnen .... .... nur so schleichend, dass wir...
Mr.Yoda, 16.06.18 15:23
# 0437: Gute Sitten ....
.... und eine grund­sätz­li­che Höf­lich­keit schei­nen in die­ser Zeit kei­nen...
Mr.Yoda, 12.06.18 15:17
# 0436: Unwissenheit .
Im zweiten Teil ging es darum wie naturwissenschaftliche Grundkenntnisse in die...
Mr.Yoda, 07.06.18 00:04
# 0435: Wer ist es
denn nun? Der WDR hat laut Berichten in verschiedenen Veröffentlichungen...
Mr.Yoda, 29.05.18 14:26
# 0434: Eine neue Sportart
→ Größeres Photo   Tja, liebe Leute, es ist immer...
Mr.Yoda, 22.05.18 00:58
# 0433: BABYLON ...? Auf
vielen Plätzen in Spanien bilden sich "Kulturen" aus einzelnen Nationalitäten...
Mr.Yoda, 06.03.18 23:15
# 0432: Die Woche(-n) in
Bildern [1. & 2. KW 2018]   -- error 700...
Mr.Yoda, 28.01.18 13:42
Danke für die Information. Das
ist mindestens ein weiterer Hinweis wie weit wir uns...
Mr.Yoda, 05.01.18 22:36
Sogar mein Metzger auf dem
Markt schaut erstaunt, wenn ich nach Innereien frage. Bringt...
Lakritze, 05.01.18 19:53

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher